Roger Federer: Rückblick auf das Jahr 2014

Roger Federer kann auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. Zwar konnte der Schweizer in dieser Saison keines der vier Grand Slam Turniere für sich entscheiden, seine Bilanz kann sich dennoch sehen lassen. Bei den Australien Open erreichte der mittlerweile 33-Jährige ebenso wie bei den US-Open die runde der letzten Vier, bei den French Open die Federer 2011 für sich entscheiden konnte, scheiterte er überraschend bereits im Achtelfinale an Ernest Gulbis.

Sein bestes Abschneiden bei einem der vier Major hatte Federer in diesem Jahr in Wimbledon, wo er sich bis ins Finale kämpfte, sich in diesem jedoch in einem packenden Spiel der Nummer Eins der Welt, Novak Djokovic geschlagen geben musste.

Insgesamt erreichte Federer in der Saison 2014 nicht weniger als elf Endspiele und feierte fünf Turniersiege. In Dubai, Halle, Shanghai, Cincinnati und vor heimischen Publikum in Basel lachte der vierfache Vater als Sieger. Er hält nun bei 82 Titeln im Einzel, 17 davon waren Siege bei Grand Slam Turnieren.

Ein weiterer Meilenstein seiner Karriere gelang Federer im Davis Cup. An der Seite von Stanislaw Wawrinka, mit dem er 2012 in London Gold im Doppel der olympischen Spiele gewann, holte der 33-Jährige mit der Schweiz erstmals den Davis Cup, eine der letzten Trophäen, die ihm in seiner Sammlung noch fehlten.

Letztes großes Ziel von Fedex ist nun der Sieg im Einzel der olympischen Spiele von Rio de Janeiro 2016. Für die Saison 2015 peilt Federer den nächsten Sieg bei einem Grand Slam Turnier an. Kann Federer seinen großen Traum verwirklichen? Auf www.tennis-wetten.eu erfährst du mehr über Tenniswetten, Quoten und Tipps.