Basel weiter siegreich, Luzern erster Verfolger

Fünf Runden sind in der Schweizer Super League bereits absolviert und einmal mehr droht die Liga zu einem Solo für den Serienmeister FC Basel zu verkommen. Die Basler haben alle fünf Spiele gewonnen und das mit einem überragenden Torverhältnis von 18:4. Selbst Vize-Meister Young Boys Bern wurde am 3. Spieltag mit 3:0 abserviert.

Am Wochenende holte der FCB gegen den FC Lugano die nächsten drei Punkte. Marek Suchy, Renato Steffen, Seydou Doumbia und Michael Lang trafen für den Champions League-Starter, bei dem bereits drei Spieler drei Tore erzielt haben. Aktuell als einziges Team Schritthalten kann der FC Luzern, der allerdings bereits drei Punkte Rückstand hat. Die einzige Niederlage kassierte Luzern ausgerechnet gegen Basel. Zuletzt gab es gegen Vaduz und Thun klare Siege.

Vor der Saison als erster Herausforderer gestartet war YB Bern. Mittlerweile haben die Young Boys von Adi Hütter aber schon sechs Punkte Rückstand. Am Wochenende meldete sich Bern aber nach Niederlagen gegen Basel und Gladbach eindrucksvoll zurück und besiegte Aufsteiger Lausanne-Sport mit 7:2 – gleich sieben verschiedene Spieler trafen für die Hütter-Elf.

Alle Super League Ergebnisse

Nicht nach Wunsch läuft es weiterhin für den FC Sion und St. Gallen. Beide Mannschaften haben erst drei Punkte auf dem Konto und vor allem Probleme mit dem Toreschießen. Thun hat erst drei Mal getroffen, Schlusslicht Sion fünf Mal.