Challenge League: FC Lausanne-Sport weiter auf Kurs

 

Wie in der Super League sind auch im Unterhaus des Schweizer Fußballs, der Challenge League, 24 Spieltage absolviert, womit noch zwölf Runden ausstehen, in denen die Entscheidungen über Auf- und Abstieg fallen werden.

Wie im Oberhaus gibt es auch in der Challenge League einen klaren Tabellenführer, doch ganz so deutlich wie der FC Basel liegt der FC Lausanne-Sport nicht vorne. Sechs Punkte Vorsprung weist der Spitzenreiter auf den zweitplatzierten FC Wil 1900 auf, hat allerdings auch noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Lausanne-Sport liegt damit schon klar auf Aufstiegskurs, wobei der vergangene Spieltag die Hoffnung in Wil wieder etwas hat aufkeimen lassen. Denn während der Verfolger seine Partie gegen Neuchatel Xamax mit 3:1 gewann, ließ der Tabellenführer beim FC Winterthur zwei Punkte liegen. Lausanne-Sport zeigte aber bemerkenswerte Moral und machte trotz Unterzahl aus einem 0:2-Rückstand immerhin noch ein 2:2. Nach Winterthurs Führungstor durch Gianluca d’Angelo (29.) sah Lausannes Elton Monteiro 20 Minuten vor dem Ende Gelb-Rot und als dann Sandro Foschini in der 72. Minute per Elfmeter auf 2:0 erhöhte, schien die Partie entschieden. Doch Numa Lavanchy in der 78. und Kwag Ryong Pak in der 86. Minute schlugen zurück und retteten dem Spitzenreiter ein Remis.

Die Challenge League Ergebnisse live

Aarau 2016 noch unbesiegt

Zuvor hatte auch schon Wil 1900 Comeback-Qualitäten bewiesen und einen Rückstand durch Chadroc Akolo in der letzten halben Stunde durch Treffer von Erhan Yilmaz (2) und Mert Nobre noch gedreht. Damit sind auch die letzten Hoffnungen von Neuchatel Xamax, doch noch einmal ins Aufstiegsrennen eingreifen zu können, geplatzt. Das Team ist zwar nach wie vor Dritter, allerdings nun mit acht Punkten Rückstand auf Wil und 14 Zählern zu Lausanne-Sport.

Absteiger FC Aarau ist derweil in den vergangenen Wochen vom letzten bis auf den vierten Platz vormarschiert. Der FCA verlor keines seiner sechs Spiele im neuen Jahr und holte aus diesen Partien 14 von 18 möglichen Punkten. Am Samstag wurde der FC Wohlen durch Tore von Mart Lieder und Igor Nganga mit 2:0 besiegt.

Zweikampf am Tabellenende?

Am Tabellenende scheint derweil alles auf einen Zweikampf zwischen dem aktuellen Schlusslicht FC Schaffhausen und dem nur einen Punkt besser dastehenden FC Le Mont hinauszulaufen. Während Le Mont dem FC Chiasso nun immerhin ein 0:0 abtrotzte, lag Schaffhausen beim FC Biel-Bienne durch Tore von Luka Sliskovic und Antonio Marchesano bereits mit 0:2 zurück und mehr als der Anschluss durch Deniz Mujic gelang dann nicht mehr. Biel-Bienne hat sich dadurch etwas befreien können und hat als Drittletzter nun schon vier Punkte Vorsprung auf Le Mont und fünf auf Schaffhausen.