Challenge League: Lausanne-Sport schwächelt, Le Mont abgeschlagen

Wie in der Super League sind auch in der Challenge League noch zehn Spieltage zu absolvieren und anders als im Oberhaus herrscht in der zweiten Schweizer League noch Spannung an der Tabellenspitze. Besser gesagt wieder, denn der schon enteilt scheinende FC Lausanne-Sport schwächelt seit einigen Wochen und hat nur noch vier Punkte Vorsprung auf den FC Wil 1900. Allerdings hat Lausanne-Sport noch alle Trümpfe in der Hand, auch dank eines Nachholspiels im Vergleich zu den Verfolgern.

Lausanne-Sport seit vier Spielen sieglos

Nun am Wochenende kam Lausanne-Sport gegen den FC Aarau nicht über ein 1:1 hinaus, musste damit aber am Ende sehr zufrieden sein, da Walter Pandiani erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit die nach 79 Minuten erzielte Führung der Gäste durch Juan Pablo Garat ausgleichen konnte. Für Lausanne war es nach zuvor zwei Unentschieden und einer überraschenden 2:3-Heimpleite gegen den FC Biel-Bienne bereits das vierte sieglose Spiel in Serie.

Der FC Wil ist dadurch etwas näher herangerückt, könnte Lausanne-Sport aber noch dichter im Nacken sitzen, hätte man sich vor der Länderspielpause nicht ebenfalls eine 1:2-Niederlage in Aarau erlaubt. Nun aber gewann Wil mit 2:1 beim FC Winterthur und nährte seine Aufstiegshoffnungen. Nachdem Christian Fassnacht die Gastgeber in Führung gebracht hatte, drehten Jocelyn Roux und Erhan Yilmaz die Partie allerdings erst in den letzten 20 Minuten zugunsten von Wil.

Alle Challenge League Ergebnisse

Platz drei belegt weiterhin Aufsteiger Neuchatel Xamax, der am Wochenende durch zwei Tore von Chadroc Akolo mit 2:0 beim FC Biel-Bienne gewann, allerdings schon fünf Zähler hinter Wil und dementsprechend neun Punkte hinter Lausanne-Sport liegt. Vierter ist inzwischen der FC Aarau, der im Winter noch durchgereicht zu werden drohte, sich aber längst gefangen hat, vor dem FC Winterthur.

Schaffhausen mit Big-Point im Kellerduell
Auf Platz sechs geklettert und sich wohl aus dem Abstiegskampf verabschiedet hat sich nun der FC Wohlen mit einem 2:1-Sieg gegen den FC Le Mont. Nico Abegglen und Joel Geissmann sorgten mit ihren Toren für eine 2:0-Führung, die Matt Moussilou nur noch verkürzen konnte. Le Mont bleibt dadurch Tabellenletzter und hat bereits fünf Zähler Rückstand auf den Vorletzten FC Schaffhausen und den Drittletzten FC Chiasso. Diese beiden standen sich am vergangenen Wochenende direkt gegenüber. Schaffhausen entschied das Kellerduell vor eigenem Publikum mit 3:1 für sich. Nachdem Sergio Cortelezzi Chiasso per Elfmeter in Führung geschossen hatte, glich Mirko Facchinetti ebenfalls vom Punkt aus, ehe Gianluca Frontino und Deniz Mujic gegen nach Gelb-Rot für Drissa Diarra dezimierte Gäste zum 3:1-Sieg trafen.