Basel nur 0:0, Young Boys siegen weiter

Die Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft ist vertagt. Zwar zweifelt kaum jemand an der Titelverteidigung des FC Basel, doch rein rechnerisch haben die BSC Young Boys noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft. Sechs Runden vor Schluss liegt Basel 16 Punkte voran und kann somit mit einem Sieg gegen den FC Sion am nächsten Spieltag aus eigener Kraft den nächsten Titel fixieren.

Dass die Entscheidung nicht schon diese Woche gefallen ist, haben sich die Basler selbst zuzuschreiben. Denn in einer matten und wenig spektakulären Partie zwischen dem FCB und Schlusslicht Vaduz kam der Schweizer Serienmeister nicht über ein 0:0 hinaus. Verfolger YB Bern durfte hingegen über ein klares 3:0 gegen den FC Zürich und den vierten Sieg in Folge jubeln. In den jüngsten vier Partien erzielte das Team von Adi Hütter unglaubliche 18 Tore.

Ein Erfolgserlebnis gab es auch für die Grasshoppers Zürich: nach fünf sieglosen Spielen durften Trainer Pierluigi Tami und seine Jungs ein 2:0 über den FC St. Gallen bejubeln, der ganz wichtig war, um Platz drei zu behaupten. Denn der FC Sion feierte ebenfalls drei Punkte. Dank Oldie Theofanis Gekas, der einen Tripplepack erzielte, gewann Sion mit 3:1 gegen Abstiegskandidat Lugano.

Ein deutliches Lebenszeichen gab es auch vom FC Luzern: die von Markus Babbel trainierte Elf setzte sich gegen den FC Thun mit 3:0 durch und wahrte damit die Chance auf einen internationalen Startplatz.

Hier findest du alle Super League Ergebnisse in der Übersicht.